Zwölf Schockanrufe an einem Tag


von Tageblatt-Redaktion

Zwölf Schockanrufe an einem Tag
Symbolfoto: danieljordahl/flickr

Landkreise Bautzen und Görlitz. Die Polizeidirektion Görlitz hat am Donnerstag insgesamt zwölf Schockanrufe registriert. Die Betrüger täuschen regelmäßig eine Notlage vor. Am Donnerstag äußerten sie bei mehreren Anrufen, dass ein nahestehender Angehöriger einen schweren oder tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe. Sie forderten eine Kaution, damit der Angehörige auf freiem Fuß bleibt. Alle Anrufe der Unbekannten blieben erfolglos, es kam zu keiner Zahlung.
Die Polizei rät trotzdem weiterhin: Seien Sie misstrauisch, wenn ein unbekannter Anrufer Sie mit einem beunruhigenden Sachverhalt konfrontiert und Geld von Ihnen fordert. Legen Sie sofort auf. Nehmen Sie umgehend selbst Kontakt mit Ihren Angehörigen auf! Und informieren Sie im Zweifelsfall immer die Polizei! (pm/fth)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.