Zu Pfingsten einfach raus


von Tageblatt-Redaktion

Ein neues Ortseingangsschild begrüßt die Gäste des Gablenzer Ortsteils Wossinka. Sarah auf Luxor, und Marlene auf dem Haflinger Willi haben es schon mal in Augenschein genommen. Foto: Joachim Rehle

Gablenz/Kromlau. Am Pfingstwochenende soll das Wetter zwar durchwachsen sein, aber die Lust, ’rauszugehen, muss man sich davon nicht vermiesen lassen. Sarah und Marlene haben auf dem Reiterhof „Tannengrün“ im Gablenzer Ortsteil Wossinka schon mal die Pferde gesattelt. Für die beiden Mädels gibt es nichts Schöneres, als mit den Vierbeinern unterwegs zu sein.

Wer lieber auf seine eigenen Beine vertraut, dem sei der Kromlauer Park empfohlen. Eigentlich wäre ja dort zu Pfingsten das 57. Park- und Blütenfest gefeiert worden. Doch wegen der noch immer geltenden Corona-Beschränkungen wird daraus auch 2021 nichts. Spazieren aber darf man. Die Sanierung des Rakotz-Ensembles ist beendet. Seit der vorigen Woche wird der See wieder befüllt. Das soll bis Pfingsten geschafft und sämtliche Bauarbeiten beendet sein. Damit haben Besucher wieder freie Sicht auf den Rakotz.

Die Möglichkeit zu einem Drink bietet der Jugendklub Kromlau, der 2020 auf sein 25-jähriges Bestehen zurückblicken konnte. Die jungen Leute wären auch diesmal in das Blütenfest eingebunden gewesen. Dort, wo das Festzelt hätte stehen sollen, will der Klub zu Pfingsten eine Strandbar öffnen. Von 12 bis 17 Uhr gibt es Getränke „to go“.

Mit etwas Glück kann man auf einem der Parkwege am Sonnabend und am Montag der Kromlauer Blütenkönigin Antonia Jahnke begegnen. Sie wird mit der Medienstube Weißwasser neue Youtube-Videos drehen. Die Kulturmanagement-Studentin, die ihre Heimatregion normalerweise auf allerlei Festen vertritt, ist seit Sommer vorigen Jahres ausgebremst und ziemlich traurig darüber. Auch deshalb freut sie sich auf den Kontakt und die Gespräche mit den Besuchern des Parks. Dabei wird selbstverständlich auf den Mindestabstand geachtet.

Wer lieber mit dem Fahrrad die Umgebung erkunden möchte, findet ausgebaute Radwege und etliche spannende Ziele in der Region. Das verlängerte Feiertagswochenende ist dafür wie geschaffen. (cok)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 9 und 5?