Zaun gegen Schweinepest ist fertig


von Tageblatt-Redaktion

Zaun gegen Schweinepest ist fertig
Foto: Joachim Rehle

Görlitz. Der Zaun gegen die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest (ASP) entlang der polnischen Grenze im Kreis Görlitz steht. Der letzte Bauabschnitt wurde abgenommen. Damit ist die gesamte Strecke von der Landesgrenze Sachsens zu Brandenburg im Norden bis zur Grenze mit Tschechien im Süden mit einer doppelten Zaunführung geschlossen.

Die Zäune verlaufen nördlich der A 4 im Abstand von zehn Kilometern und südlich der A 4 im Abstand von zwei bis neun Kilometern. Für den Bau wurden insgesamt rund 2,5 Millionen Euro benötigt. Die Länge des östlichen Zauns beträgt etwa 63 Kilometer, die Länge des westlichen rund 87 Kilometer. Hinzu kommen noch die Zäune um den Truppenübungsplatz, die insgesamt 46 Kilometer lang sind.

Der Hauptteil des Truppengeländes östlich der B 115 liegt im Schutzkorridor. Gleiches trifft auf die Städte Bad Muskau, Niesky, Rothenburg, Görlitz und zum Teil Zittau zu. Die Zone zwischen den beiden Zäunen wird durch die Jägerschaft möglichst wildschweinfrei gehalten, so der Plan. Das genaue Konzept für die Bewirtschaftung der Schutzkorridore befinde sich in der Fertigstellung, heißt es vom sächsischen Sozialministerium. (SZ/mk)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.