Wie Groß Düben seine Feuerwehrleute würdigt

Samstag, 10. Oktober 2020

www.pixabay.com

Groß Düben. Um das Engagement der Einwohner in den Freiwilligen Feuerwehren zu würdigen, hat der Gemeinderat Groß Düben am Donnerstagabend die dritte Änderung der Entschädigungssatzung für Angehörige der beiden Ortswehren von Groß Düben und Halbendorf beschlossen. Für „Treue Dienste“ gibt es bei 25 Jahren Mitgliedschaft zur obligatorischen Jubiläumsmedaille eine Prämie oder ein Sachgeschenk in Höhe von 100 Euro, bei 70 Jahren Mitgliedschaft von 250 Euro. Der Kidswart des Feuerwehrnachwuchses und sein Stellvertreter erhalten wie bislang schon der Jugendwart und dessen Stellvertreter eine monatliche Entschädigung von 30 Euro.

Rückwirkender Beschluss

Zunächst hieß es, dass die Änderung am Tag nach der Bekanntmachung in Kraft treten soll. Hauptamtsleiterin Marion Mudra verwies jedoch darauf, dass die Gemeinden Schleife und Trebendorf ihre Satzungen rückwirkend zum 1. Januar geändert haben. Das halte sie für angemessen, schließlich würden die Kameraden der Feuerwehren ja das ganze Jahr über ihre Arbeit machen. Dieser Argumentation folgten die Gemeinderäte und beschlossen einstimmig die Änderung der Entschädigungssatzung rückwirkend zum Jahresbeginn.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 6.