Weiter unzufrieden mit Banken-Service


von Tageblatt-Redaktion

Weiter unzufrieden mit Banken-Service
Foto: Sabine Larbig

Weißwasser. Ihre Bankdienstleistungen bietet die Postbank schon länger in Weißwasser nicht mehr an. Um genau zu sein, seit Oktober 2021 nicht mehr. Wegen zu geringer Nachfrage sei der Service in einer Partnerfiliale der Deutschen Post eingestellt worden, hieß es zur Begründung. Nur wenig später machte im November 2021 auch die Deutsche Bank ihre Filiale in Weißwasser dicht. Mit dem von beiden Geldhäusern gemeinsam betriebenen SB-Center in der Schmiedestraße sollte ein Mindestmaß an Serviceleistungen im Interesse der Kunden aufrechterhalten und gesichert werden.

Nur leider war dem nicht so. Mal streikte der Kontoauszugsdrucker, dann wieder gab es kein Geld aus dem Automaten. Manche Kunden brauchten drei Anläufe und mehr, um an Bargeld zu gelangen. Die Deutsche Bank bittet um Verständnis, „dass es zu bestimmten Zeiten zu einem Geld- oder Papiermangel bei den Auszugsdruckern“ kommen könne. Die Geräte seien aber so eingestellt, dass sie Defekte oder niedrige Füllstände melden, zitierte Torsten Pötzsch. Nach Ansicht der Deutschen Bank sei es in den vergangenen Wochen „nur zu kurzzeitigen Ausfällen“ gekommen. „Das können wir nicht bestätigen“, widersprach der OB. (cok)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 1.