Weißwasser sucht noch Wahlhelfer


von Tageblatt-Redaktion

Weißwasser sucht noch Wahlhelfer
www.pixabay.com

Weißwasser/Weißkeißel. Am 12. Juni wird im Landkreis Görlitz ein neuer Landrat gewählt. Für die Bürger der Gemeinde Weißkeißel geht es zugleich darum, wer in den folgenden sieben Jahren an der Spitze der Gemeinde stehen wird. Der zweite Stimmzettel enthält mit dem parteilosen Bewerber Andreas Lysk zwar nur einen Namen, dennoch hat auch dieser Wahlgang den dafür vorgeschriebenen Kriterien Genüge zu tun. Eines ist die Besetzung der verschiedenen Wahllokale.

Wie Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext) in der jüngsten Sitzung des Stadtrats informierte, fehlen weiterhin Wahlhelfer. Trotz der Aufrufe hätten sich bislang nur vier Freiwillige für die Mitarbeit in den Wahlvorständen gemeldet. „Demokratie und Mitbestimmung bedeutet auch aktive Teilhabe“, unterstrich OB Pötzsch. Er wandte sich an Stadträte und sachkundige Einwohner, sich als Wahlhelfer zu melden. Zugleich bat er sie, in ihren Freundes- und Bekanntenkreisen für das Ehrenamt bei der Wahl zu werben, um diese absichern zu können. Das gelte gleichfalls für die Gemeinde Weißkeißel, die der Verwaltungsgemeinschaft mit Weißwasser angehört. (cok)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 5 und 2.