Weißwasser hat wieder einen Schützenkönig


von Tageblatt-Redaktion

Weißwasser hat wieder einen Schützenkönig
Olaf Blasek (links) avancierte mit dem erlegten Zepter zum ersten Ritter, den Reichsapfel „pflückte“ Matthias Michalik (rechts) aus dem linken Fang des Aars. Neuer Weißwasseraner Schützenkönig wurde Jörg Schröter (Mitte). Foto: Verein

Weißwasser. Die hiesigen Schützen konnten coronabedingt in den letzten beiden Jahren ihr Brauchtum nicht pflegen. Umso größer war die Freude, dass am Sonnabend das 24. Königsschießen stattfinden konnte. Zehn Schützen bewarben sich um Königswürden und Hofstaats-Ehren. Erstmals war in diesem Jahr mit Anja Michalek auch eine Schützin angetreten. Aber gegen neun Männer war ihr das Glück nicht hold.

Es brauchte immerhin 55 Minuten und 128 Schuss aus dem Jagdgewehr, um dem Schlesischen Adler das Zepter zu entreißen. Damit war Schatzmeister Olaf Blasek erster Ritter im Hofstaat von 2022/23. Nach weiteren 45 Minuten und 82 Schüssen entwand Matthias Michalik den Reichsapfel aus dem linken Adlerfang des Holz-Tieres. Es dauerte dann nur noch zehn Minuten, bis der komplette Adler fiel. Nach dem 16. Schuss, also dem insgesamt 226. des Tages, stand Jörg Schröter nach 1:50 Stunden als 24. Schützenkönig fest. (WP/red/Verein)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 6 und 1.