Weißwasser hat eine neue Top-Gesundheitspflegerin


von Tageblatt-Redaktion

Weißwasser hat eine neue Top-Gesundheitspflegerin

Weißwasser. Am Donnerstag sind in bescheidener, aber angemessen feierlicher Runde unter strengsten Hygienemaßnahmen die Absolventen der Krankenhausakademie des Landkreises Görlitz verabschiedet worden. Insgesamt 46 Gesundheits- und Krankenpfleger sowie 17 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger freuen sich über ihr Zeugnis und können ab sofort in den begehrten Pflegeberuf einsteigen.

Die Jahrgangsbeste, Tabea Pätzold, kommt aus dem Kreiskrankenhaus Weißwasser, das zusammen mit dem im südlichen Landkreis beheimateten Klinikum Oberlausitzer Bergland und seinen beiden Standorten zum Verbund des „Gesundheitszentrums des Landkreises Görlitz“, einem Klinikverbund in kommunaler Trägerschaft, gehört.
Tabea Pätzold, die einem Notendurchschnitt von 1,3 erreichte, sagt: „Mir hat besonders die liebevolle, nahezu familiäre Atmosphäre des Kreiskrankenhauses von Beginn an gefallen. Ich werde zukünftig auf Station 5 tätig werden. Sie gehört zum Bereich Innere Medizin und hat in der Covid-19-Zeit auch Patienten aufgenommen. Auch die intensivmedizinische Station ist bei uns sehr gut ausgebaut, und man spürt, dass die Patienten besonders gut aufgehoben sind. Das macht mich sehr stolz.“ Besonders danken möchte sie ihrer Praxisanleiterin Barbara „Babsy“ Klinke, die immer ein Herz für die jungen Leute, ihre Sorgen und Nöte hat.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.