Wasserzweckverband stellt Großinvestition zurück


von Tageblatt-Redaktion

Wasserzweckverband stellt Großinvestition zurück
Blick in die Filterhalle des Wasserwerks Boxberg. Foto: Constanze Knappe

Weißwasser. SPD-Stadtrat Ronald Krause wollte auf der jüngsten Stastratssitzung wissen, ob die Modernisierung der Hauptwasserleitung nach Schwarze Pumpe tatsächlich zurückgestellt sei. Er sehe in der Leitung nur Vorteile: Sie sei ein Ersatz, falls mit der Leitung vom Bärwalder See etwas sein sollte, man könne sie in beide Richtungen nutzen, daraus Wasser ziehen, aber auch liefern und sich damit neue Gebiete erschließen und noch dazu sei es ein Strukturwandelprojekt. Oberbürgermeister Torsten Pötzsch (Klartext) bestätigte die Rückstellung der Investition durch den WZV. Die Mittel dafür seien noch nicht genehmigt. Es gehe um 38 Millionen Euro bei zehn Prozent Eigenanteil. Wegen der neuen Lage mit der Übernahme des Wassergeschäfts sei die Rückstellung mit allen Beteiligten abgestimmt worden, sagte er. (cok)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.