Was beim Dorffest in Weißkeißel geboten wird


von Tageblatt-Redaktion

Was beim Dorffest in Weißkeißel geboten wird

Weißkeißel. Drei Tage lang wird das traditionelle Dorffest auf dem Gelände des Freizeitparks gefeiert. Wie immer wird es von der Gemeinde und aus Einnahmen des Zamperclubs finanziert, damit Eintritte für alle sowie Karussells für Kinder kostenfrei sind und trotzdem Livemusik und Höhepunkte geboten werden können. Los geht es in Weißkeißel am kommenden Freitag, 12. Juli, ab 20 Uhr mit Folkmusik am Lagerfeuer, wobei Musiker Brian Bossert aus Forst Songs von Bob Dylan bis Neil Young erklingen lässt.

Ein voll gepacktes Programm bietet der Sonnabend, 13. Juli. Da geht es ab 14 Uhr mit dem Tag der offenen Tür in der Kita „Feuerwehr Felicitas“ los. Zeitgleich, also auch ab 14 Uhr, werden die Dorfkönigin/der Dorfkönig im Bogenschießen gesucht. Ab 15 Uhr, bei Kaffee und hausgemachtem Kuchen, gibt es zur Unterhaltung für Jung und Junggebliebe eine lustige Hundeshow im Freizeitpark, bevor die Wild-East-Country-Dancers aus Weißkeißel alle Gäste aufrufen, beim Workshop Linedance mitzumachen und sich darin auszuprobieren. Ein paar Schritte können, ist nicht verkehrt. Denn nach ihrem Auftritt um 19 Uhr laden die Weißkeißeler Linedancer meist noch auf ein oder zwei Titel zum Mittanzen ein. Und auch beim Sommernachtsball mit der Band „NaUnd“ aus Cottbus findet sich erfahrungsgemäß die eine oder andere Möglichkeit für Tanzen im Westernstil.

Den Abschluss des Dorffestes bildet am Sonntag, 14. Juli, ab 10 Uhr der musikalische Frühschoppen mit der Blaskapelle „Horjany“ aus Crostwitz. An allen Tagen gibt es Fahrgeschäfte von Schießbude, Karussell bis Entenangeln und Hüpfburg sowie Speisen und Getränke. Sonnabend und Sonntag geöffnet hat im Freizeitpark auch die Heimatstube mit ihrer Ausstellung zur Dorfgeschichte.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 1.