„Wald-Weckruf“ im Findlingspark Nochten


von Tageblatt-Redaktion

„Wald-Weckruf“ im Findlingspark Nochten
Foto: Findlingspark

Nochten. Eigentlich ist der Landkreis Görlitz, was die Bewaldung betrifft, eine grüne Region. Dennoch leidet der Bestand auch hier unter Hitze und Trockenheit, Stürmen, Käferbefall, Extremwetterlagen und Klimawandel. Die Forstgewerkschaft IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) setzt daher am Dienstag bundesweit grüne Zeichen, indem Bäume gepflanzt werden. Auch im Findlingspark Nochten, wo eine Moorbirke – Baum des Jahres 2023 – gesetzt und die Baum-Patenschaft vom Bezirksvorstand der IG BAU Ostsachsen übernommen wird. Die IG BAU will mit ihren Aktionen aufmerksam machen und wachrütteln. Benötigt würden dringend mehr Fachkräfte im Forst. Bundesweit seien es rund 11.000 Forstbeschäftigte und davon allein in Sachsen rund 530.(sab)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 2.