Vorfahrtsfehler tut weh und wird teuer


von Tageblatt-Redaktion

Vorfahrtsfehler tut weh und wird teuer
Foto: Hagen Linke


Bad Muskau. Am Dienstagmorgen befuhr eine 41-jährige Renault-Lenkerin die Köbelner Straße aus Richtung Schützenstraße und hatte die Absicht, nach links auf die Berliner Chaussee aufzufahren. Dabei übersah sie offenbar den von links kommenden Mercedes, gelenkt von einem 18 Jahre alten Fahrer. Die beiden Autos stießen zusammen. Der Heranwachsende erlitt leichte Verletzungen. Rettungskräfte behandelten auch die mutmaßliche Verursacherin vor Ort in einem Rettungswagen. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. (al/fth)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 5 und 9?