ViaThea-Verein führt wieder seine Auktion durch


von Tageblatt-Redaktion

ViaThea-Verein führt wieder seine Auktion durch
Der Schweizer Straßenkünstler This Maag beam den Publikumspreis von ViaThea 2022. Foto: Förderverein ViaThea

Görlitz. Das Straßentheaterfestival ViaThea findet in diesem Jahr vom 4. bis zum 6. Juli jeweils von 17 bis 23.30 Uhr in Görlitz und Zgorzelec statt. Die Vorbereitungen darauf laufen auf Hochtouren. Die Organisatoren stecken nach eigenen Angaben „mitten in der Finanzierung und Programmierung, um wieder ein einmaliges Straßentheaterfestival präsentieren zu können“. 1995 aus der Taufe gehoben, steht es diesmal unter dem Motto „Fernweh – 28 Jahre ViaThea“.

Nicht nur Freunde von Kultur und Kunst sollten sich schon mal den Sonnabend, den 9. März, im Kalender anstreichen. Ab 14 Uhr veranstaltet der Förderverein ViaThea e. V. im Saal der KommWohnen in Görlitz (Konsulstraße 65) seine traditionelle Versteigerung. Der Erlös kommt wiederum dem Straßentheaterfestival ViaThea in Görlitz zugute, dessen Künstler mehrfach einen Abstecher nach Bad Muskau unternahmen. Mit dem Fürst-Pückler-Park habe man 2023 wieder „einen in jeder Hinsicht exzellent zur Festivalidee passenden Spielort in der Region“ bespielt, heißt es vom Veranstalter. Diese Abstecher hätten zur „lebendigen Weiterentwicklung des Festivalkonzepts“ beigetragen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 4 plus 9.