Tischler zeigen ihre Gesellenstücke


von Tageblatt-Redaktion

Tischler zeigen ihre Gesellenstücke
Für sein Sideboard erhielt Simon Hänchen aus Daubitz in einem Kreativkurs mit zwölf Teilnehmern aus ganz Sachsen den 1. Preis fürs Design. Foto: Constanze Knappe

Weißwasser. 20 Tischlergesellen haben  im Landkreis Görlitz ihre Prüfung bestanden und ihre Gesellenstücke in Weißwasser gezeigt. Sie alle sehen im Handwerk eine klare Perspektive für sich und können mit Recht stolz auf ihre Leistung sein. Ihre Ausbilder sind es jedenfalls, wie Helfried Siebenhaar, der Vorsitzende der Prüfungskommission. bestätigt. Bange brauche einem daher um den Tischlernachwuchs in der Region nicht sein. Dennoch gibt dem erfahrenen Prüfer zu denken, was die Zukunft bringt. „Man wird sehen, wie sich die Corona-Folgen nach den Schulschließungen in den folgenden Jahrgängen auswirken“, sagt er. Siebenhaar führte selber viele Jahre eine Tischlerei in Niesky. Und noch etwas bereitet ihm große Sorge: „Dass es immer weniger Menschen gibt, die sich mit ausreichend Geld in der Tasche solche tollen Möbelstücke aus handwerklicher Fertigung leisten können“. Er befürchtet, dass angesichts der allgemeinen Preis-Explosionen stattdessen immer mehr Menschen nur in Möbel-Discounter gehen. (cok)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Printausgabe von Tageblatt Weißwasser und auf www.saechsische.de/weisswasser.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 1 plus 6.