Termin für Gespräche in der Staatskanzlei steht


von Tageblatt-Redaktion

Termin für Gespräche in der Staatskanzlei steht

Schleife. Noch vor der Sommerpause sollte es für die Bürgermeister der drei Gemeinden im Kirchspiel Schleife einen Termin in der Sächsischen Staatskanzlei geben. Das hatte ihnen deren Chef, Staatsminister Oliver Schenk (CDU), bei einer Veranstaltung im März in Schleife zugesichert. Und er hat Wort gehalten: Am 3. Juli sind Jörg Funda (CDU), Sebastian Bertko (parteilos) und Amtsverweser Robert Sprejz (WV Trebendorf) dorthin eingeladen. Dann soll es noch einmal um die Sorgen und Nöte der Bürger im Kirchspiel gehen. Denn die sind mit dem, was sie bislang vom Strukturwandel wahrnehmen, alles andere als zufrieden.

Politisch engagierte Schleifer Bürger hatten den Staatsminister zu einem Forum eingeladen. Im Saal des Sorbischen Kulturzentrums (SKC) stellte sich Oliver Schenk den Fragen von Gemeinde- und Ortschaftsräten, Wehrleitern, Vertretern von Verwaltung und Domowina. Schwerpunkte dabei waren Brandschutz, Verkehr/Infrastruktur, kommunale Finanzen, die medizinische Versorgung im ländlichen Raum, Tourismus und Sorben – allesamt knifflig.

Diskutiert wurde zwei Stunden lang hinter verschlossenen Türen. Lösungen konnte Oliver Schenk nicht aus dem Ärmel zaubern. Das hatte sicher auch niemand erwartet. Aber es sei zumindest ein Anfang gewesen, dass die kommunalen Verantwortungsträger alles auf den Tisch legen konnten, was sie bewegt, hieß es. „Wir sind in der Gemeindeverwaltung jetzt dabei, die angesprochenen Themen mit Zahlen zu unterlegen. Es gibt in allen Bereichen Überschreitungen, aber in Einigen sind die Kosten geradezu durch die Decke gegangen“, erklärte Schleifes Bürgermeister Jörg Funda nun in Ratssitzung. Das bedeute zwar viel zusätzliche Arbeit für Bauamt und Kämmerei, aber er verspreche sich von dem Treffen in der Staatskanzlei so Einiges, sagte er. Das dürfte Sebastian Bertko und Robert Sprejz nicht anders gehen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 3 und 3?