Teddybären fliegen durch die Eisarena


von Tageblatt-Redaktion

Teddybären fliegen durch die Eisarena
Mit kleinen Schneeschiebern bewaffnet sammelten Jungfüchse die Teddys einer früheren Aktion ein. Foto: Verein

Weißwasser. Der 44. Spieltag in der DEL 2 soll ein besonderer Tag für den Nachwuchs werden. Am 5. Februar, dem Sonntag in zwei Wochen, wird beim Spiel gegen den EV Landshut der ESW-Nachwuchs im Mittelpunkt stehen. Zunächst werden die Kids die Lausitzer Füchse zum Spiel gegen die Landshuter auf dem Eis begrüßen. In den Drittelpausen werden die U 9- und die U 11-Teams für ein paar Minuten ihr Können auf dem Eis zeigen. Der Eissport Weißwasser selbst wird mit einem Info-Stand hinter dem Block C über seine Arbeit informieren und Auskünfte über den Eishockeysport geben. Dafür stehen erfahrene Trainer und Übungsleiter zur Verfügung.

Ein weiteres Highlight an diesem Tag wird der Teddy-Bear-Toss sein. Diese schöne Tradition, die in den letzten zwei Jahren wegen Corona pausieren musste, soll im Fuchsbau eine Renaissance erfahren. Besucher können zahlreiche Kuscheltiere mitbringen, die nach dem ersten Tor der Füchse auf das Eis geworfen werden. Sollten die Füchse das Eis torlos verlassen, so werden die Kuscheltiere nach der Schlusssirene über die Bande geworfen. Alle Plüschtiere werden im Nachgang gereinigt und an den Verein „Herzenswünsche Oberlausitz e. V.“ übergeben, um diesen bei seiner Arbeit zu unterstützen. (pm/fth)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 3.