Strukturwandelgeld jetzt auch für Firmen


von Tageblatt-Redaktion

Strukturwandelgeld jetzt auch für Firmen
Symbolbild: Nattanan23/pixabay

Weißwasser. Auch die jüngste Sitzung des Regionalen Kohleausschusses konnte den wichtigsten Kritikpunkt an der Gestaltung des Strukturwandels nicht entkräften. Wieder wurden Millionenbeiträge für Infrastruktur und Einrichtungen wie das Querxenland in Seifhennersdorf vergeben. Aber nicht direkt an Firmen oder Unternehmen.

Ob der Strukturwandel glückt, hängt auch davon ab, dass wettbewerbsfähige neue Stellen von Unternehmen geschaffen werden. Mittlerweile gibt es eine Möglichkeit, dass auch Firmen direkt von staatlichen Geldern beim Strukturwandel profitieren können. Es ist der Just Transition Fund der Europäischen Union, der bis 2027 mit 645 Millionen Euro gefüllt ist. Im Lausitzer Revier sollen davon 375 Millionen Euro eingesetzt werden, im Mitteldeutschen Revier 200 Millionen Euro und in der Stadt Chemnitz 70 Millionen Euro. Wie das Sächsische Wirtschaftsministerium mitteilt, hat die Landesregierung festgelegt, dass schwerpunktmäßig Unternehmen und Forschungsprojekte mit diesen Geldern gefördert werden können.

Am 14. November findet nun in Weißwasser die Auftaktveranstaltung statt, zu der auch Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) und Regionalentwicklungsminister Thomas Schmidt (CDU) in die Lausitz kommen werden.

Die Auftaktveranstaltung findet am 14. November von 10 bis 13 Uhr, im soziokulturellen Zentrum Telux, Straße der Einheit 20, 02943 Weißwasser, statt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.