Stromkrise: Boxberg will Energiegenossenschaft gründen


von Tageblatt-Redaktion

Stromkrise: Boxberg will Energiegenossenschaft gründen
Foto: bones64

Boxberg. Auf Initiative des Vereins Perspektive Boxberg soll im Dezember eine Energiegenossenschaft gegründet werden. Großes Ziel ist die Versorgung der Bürger mit bezahlbarem Strom. Damit wolle man zugleich energie-autark und unabhängiger von globalen Krisen werden, verlautbart das Gründungs-Team. Zu einer ersten Veranstaltung waren die Bürger jetzt ins Dorfgemeinschaftshaus eingeladen. Die etwa 20 Interessenten nahmen von dem sehr informativen Abend viele Hinweise und Anregungen mit. Weitere Termine soll es in den nächsten Wochen in den Ortsteilen Uhyst, Reichwalde und Klitten geben.

Wie vom Gründungs-Team zu erfahren war, soll die erste Solaranlage „schon sehr bald ans Netz gehen“. Weitere Anlagen sollen folgen, bis die Genossenschaft groß genug sei, um selbst als Stromhändler aufzutreten. (cok)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 4?