Spatenstich fürs Wasserwerk Boxberg


von Tageblatt-Redaktion

Spatenstich fürs Wasserwerk Boxberg
Ministerpräsident Michael Kretschmer (M.) und Boxbergs Bürgermeister Achim Junker (re.) als Vorsitzender des Wasserzweckverbands „Mittlere Neiße – Schöps“ vollzogen den symbolischen Spatenstich. Foto: Joachim Rehle

Boxberg. Nach langem Anlauf ist das Millionenprojekt endlich gestartet – für sichere Trinkwasserversorgung. Auch in Weißwasser. Mit dem Projekt soll im Norden des Landkreises Görlitz für 35.000 Menschen in Zukunft die Versorgung mit Trinkwasser in hoher Qualität zu bezahlbaren Preisen sichergestellt und zugleich ein Beitrag zum Strukturwandel geleistet werden.

Alles in allem 9,5 Millionen Euro werden dafür investiert – in den Bau einer Wasserfassung am Bärwalder See, in die Verlegung einer knapp zwei Kilometer langen Rohrwasserleitung im Durchmesser von 60 Zentimetern vom See bis ins Wasserwerk sowie in den Neubau des Wasserwerks. Es soll im Frühjahr 2021 den Probebetrieb aufnehmen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 9?