Sommerliche Grubenseetour zwischen Weißwasser und Kromlau


von Tageblatt-Redaktion

Sommerliche Grubenseetour zwischen Weißwasser und Kromlau

Weißwasser. Für Sonntag, den 16. August, lädt Geoparkführer Jürgen Siegemund ab 10 Uhr zu einer dreistündigen Wanderung durch das Altbergbaugebiet der ehemaligen Grube Hermann im sächsischen Teil des Geoparks Muskauer Faltenbogen ein.

Die Landschaft, in der von 1908 bis 1959 Ton und Braunkohle gefördert wurden, befindet sich zwischen Weißwasser und Kromlau. Nach Beendigung des Abbaues entstand eine wildromantische Waldlandschaft mit Tagebaurestseen und Tiefbaubruchfeldern.

Die Wanderung beginnt und endet am Haltepunkt der Waldeisenbahn Weißwasser-Ost, gegenüber der Kompostieranlage an der B 156. Der Teilnehmer-Beitrag beträgt drei Euro pro Person. Wegen der Corona-Regelung wie Abstandhalten und begrenzte Teilnehmerzahl ist auch diesmal wieder eine telefonische Voranmeldung erforderlich. Diese sollte am Sonnabend, dem 15. August, zwischen 17 und 18 Uhr unter 03576 211562 erfolgen. (JS/red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.