So läuft der Volkstrauertag in und um Weißwasser ab


von Tageblatt-Redaktion

So läuft der Volkstrauertag in und um Weißwasser ab
Das Kriegerdenkmal in Mühlrose. Foto: Constanze Knappe

Trebendorf/Weißwasser. Schon vor dem Volkstrauertag an diesem Sonntag werden heute am Denkmal für die Gefallenen der Weltkriege im Trebendorfer Ortsteil Mühlrose Blumen niedergelegt. Das geschieht schon seit Jahren in aller Stille, da es noch Hinterbliebene gibt. Fest steht bereits, dass an diesem Ort zum Volkstrauertag 2023 letztmalig Blumen liegen werden. Dann wird das Denkmal als einer der Mühlroser Erinnerungswerte an den Umsiedlungsstandort (Neu-)Mühlrose umgesetzt.

In diesem Jahr wird der Volkstrauertag am 13. November begangen und dabei an die Toten der Weltkriege und Opfer von Gewaltherrschaften erinnert. In den vergangenen Jahrzehnten habe sich das Augenmerk vor allem auf die Opfer aktueller Konflikte im In- und Ausland gerichtet, heißt es in einer Erklärung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. 2022 trete durch den Krieg in der Ukraine die Erfahrung der Weltkriege und die schwierige Erinnerung an sie in Deutschland wieder stärker in den Vordergrund.

Auch im Landkreis Görlitz finden an diesem Sonntag auf Soldatenfriedhöfen und an Denkmälern Gedenkstunden statt. Wegen Corona waren sie 2020 zumeist ausgefallen. 2021 war das Gedenken noch immer den Einschränkungen der Pandemie unterworfen. Ganz darauf verzichten, das wollte man in Weißwasser und den Umlandgemeinden dennoch nicht. 2022 ist, jedermann dazu eingeladen, sich dem Gedenken anzuschließen.

  • Weißwasser: Wie in beiden Ausschüssen des Stadtrates angekündigt, trifft man sich um 10.30 Uhr auf dem Friedhof Weißwasser am Mahnmal für die Gefallenen der Weltkriege. Dazu laden die Stadt, die beiden Kirchgemeinden und Verbände ein.

  • Daubitz: Zur Wertschätzung für die Gefallenen und Opfer der Kriege wird ihrer um 15 Uhr am neu gestalteten Soldatenfriedhof Daubitz, Neu Daubitzer Weg, gedacht – zusammen mit einer Abordnung der Bundeswehr und Pfarrer Ulf Schwäbe.

  • Groß Düben: Treff ist mit Vertretern der Ortschaftsräte jeweils 10 Uhr am Gasthof Köppen in Groß Düben sowie auf dem Friedhof in Halbendorf.

  • Gemeinde Krauschwitz: jeweils 10 Uhr auf der Kriegsgräberanlage auf dem Krauschwitzer Friedhof Kirchstraße, dem Friedhof in Skerbersdorf und mit Vertretern des Ortschaftsrates auf dem Friedhof Sagar
    Rietschen: 10.30 Uhr Gottesdienst in der Kirche, danach Andacht auf dem Friedhof

  • Schleife: mit den Ortschaftsräten 9.30 Uhr auf dem Friedhof in Rohne, jeweils 11 Uhr auf dem Friedhof in Schleife sowie am Denkmal für die Gefallenen in Mulkwitz

  • Trebendorf: in stillem Gedenken am Kriegerdenkmal Mühlrose sowie am Denkmal für die deutschen Soldaten auf dem Friedhof Trebendorf

  • Weißkeißel: 15 Uhr Kranzniederlegung am Denkmal für die Kriegstoten

    Zusammenstellung ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.