Silvesterlauf startet mit Rakete


von Tageblatt-Redaktion

Silvesterlauf startet mit Rakete
Zum Start des 38. Silvesterlaufes im Jahr 2018 in Boxberg zündete Bürgermeister Achim Junker (li.) die Rakete. Foto: Rolf Ullmann

Boxberg. Wenn am letzten Tag des Jahres 2022 der Silvesterlauf gestartet wird, dann hofft man beim SV Klitten/Boxberg, dass viele Interessenten das Angebot zu einem sportlichen Jahresabschluss wahrnehmen. Und das zum bereits 40. Male! Los geht es um 11 Uhr an der Grundschule Boxberg, Diesterwegstraße 37.

Nach alter Tradition werden die Teilnehmer aber nicht mit einem Startschuss in die Spur geschickt, sondern mit einer Silvesterrakete. Gezündet wird sie diesmal von Bürgermeister Hendryk Balko (WV Boxberg), der damit die Tradition seines Vorgängers fortsetzt.

Treff ist ab 10.45 Uhr an der Sporthalle der Grundschule. Dort können sich die Läufer warmmachen, in die Startlisten eintragen und ihre Startnummern in Empfang nehmen. Letzteres ist nicht ganz unwichtig, zählen sie doch auch für die Tombola.

Am Tag darauf kann man im Boxberger Ortsteil Uhyst mit sportlichen Vorsätzen ins neue Jahr starten. Nach zweijähriger Corona-Pause lädt der dortige Sportverein Läufer und Nordic Walker zum Neujahrslauf ein. Los geht es am 1. Januar 2023 um 10 Uhr am Sportplatz. Die Tradition des Neujahrslaufes gibt es mehr als 50 Jahre.

Wer weniger gut zu Fuß ist, den Neujahrstag aber dennoch in geselliger Runde verbringen möchte, der kann sein Glück bei der „Neujahrs-Jule“ versuchen. Ab 15 Uhr wird im Sportlerheim Uhyst um den Pokal des Sportvereins gewürfelt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 9?