Schlag gegen polnische Autohehler-Bande


von Tageblatt-Redaktion

Schlag gegen polnische Autohehler-Bande
In einer Werkstatt in einem polnischen Dorf haben mehrere Männer die Autos zerlegt. Foto: Polizei

Hirschberg/Görlitz. Der polnischen und deutschen Polizei ist am Donnerstag voriger Woche ein Schlag gegen eine mutmaßliche Hehlerbande aus Polen gelungen. Beamte aus Jelenia Góra (Hirschberg) durchsuchten ein Grundstück in einem Dorf. „Sie trafen auf drei Männer, die gerade dabei waren, einen in Niedersachsen gestohlenen Audi zu zerlegen“, berichtet Anja Leuschner von der Polizeidirektion Görlitz. Bei diesen sowie dem Werkstattbetreiber klickten die Handschellen.

Da die polnischen Beamten auf dem Grundstück auf eine Vielzahl von Autoteilen und Fahrzeugen stießen, baten sie die Ermittler der Soko Argus um Hilfe. Diese unterstützten die Durchsuchung am Donnerstag und Freitag. Am Ende identifizierten sie ein komplettes Wohnmobil im Wert von rund 51.000 Euro, gestohlen 2021 in Thüringen, sowie Autoteile von zwölf hochwertigen Fahrzeugen der Marken Audi und Mercedes-Benz. Die Tatorte der Diebstähle lagen in Polen, Österreich und achtmal in Deutschland mit den Schwerpunkten Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Alle Diebstähle passierten zwischen April und Juli. Bei den Festgenommenen handelt es sich um Männer im Alter zwischen 27 und 50 Jahren. Die Haftbefehle gegen sie sind inzwischen gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die Ermittlungen übernahm die polnische Polizei. (red/fth)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 5 und 7?