Rekord-Pendler kommen vom Bau


von Tageblatt-Redaktion

Rekord-Pendler kommen vom Bau
Pendler (Symbolbild). Foto: Pixabay

Bauarbeiter zählen zu den Rekord-Pendlern im Landkreis Görlitz und der Region Weißwasser. Darauf weist die Gewerkschaft IG Bau hin. Ein Großteil der rund 3.600 Bau-Beschäftigten im Kreis hat nicht nur besonders weite Wege, ihre Einsatzorte ändern sich auch ständig – und ihre Fahrten bekommen sie bisher nicht bezahlt. Die Gewerkschaft fordert in der laufenden Tarifrunde – die am 25. Juni in Wiesbaden fortgesetzt wird – nun eine Entschädigung der sogenannten Wegezeiten am Bau.

Nach einer Untersuchung des Pestel-Instituts legen Bauarbeiter in Deutschland im Schnitt 64 Kilometer für die einfache Strecke zur Arbeit zurück. In der repräsentativen Umfrage unter 4.800 Bau-Beschäftigten gab jeder Vierte an, mehr als eine Stunde zur Einsatzstelle unterwegs zu sein – plus Rückfahrt. Zum Vergleich: Unter allen Arbeitnehmern betrifft das nur fünf Prozent. IG Bau-Bezirkschef Peter Schubert spricht von „verlorener Lebenszeit“ und fordert die Baufirmen auf, den Einsatz ihrer Mitarbeiter anzuerkennen. (SZ)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.