Raumpioniere starten Mitmachfonds-Petition


von Tageblatt-Redaktion

Raumpioniere starten Mitmachfonds-Petition
Foto: Christine Jurtz

Krauschwitz/Klein Priebus. Arielle Kohlschmidt und Jan Hufenbach, die mit ihrer „Raumpionierstation Oberlausitz“ Städter aufs Land locken wollen und bei diesem Schritt helfen, haben im Internet eine Petition für die Fortführung der sächsischen Mitmachfonds gestartet. 12.000 Unterschriften sind das Ziel dieser Online-Petition, noch fünf Wochen Zeit sind dafür.
„Dieser Ideenwettbewerb hat 2019 und 2020 viele, viele Projekte in den Strukturwandelregionen gefördert. Eine Fortführung ist derzeit allerdings unsicher. Wir setzen uns für den Erhalt dieser unkomplizierten Fördermöglichkeit ein; nicht nur, weil wir selbst mal was gewonnen haben, sondern weil wir erleben, was die vergleichsweise kleinen Beträge alles bewirken und wie viel Engagement hier in den Startlöchern steht, das Unterstützung braucht“, erklärt Jan Hufenbach.

Zur Petition geht es hier.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 5 und 9.