Polizei ahndet Corona-Verstöße zum Jahreswechsel


von Tageblatt-Redaktion

Polizei ahndet Corona-Verstöße zum Jahreswechsel
Foto: Ingo Kramarek/Pixabay

Region. Zwischen Mittwoch und Montag hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Corona-Schutz-Verordnung registriert. Sie ahndete in beiden Landkreisen und den Zuständigkeitsbereichen der Polizeireviere über 150 Verstöße. Des Weiteren erteilten sie rund 30 Platzverweise, berichtet eine Polizeisprecherin. Insgesamt befanden sich an diesen Tagen knapp 170 Polizisten im Einsatz.

So trafen sich an der Friedensbrücke in Bautzen über 100 Personen, um das neue Jahr zu feiern. Dabei kam es zu Übergriffen auf Polizeibeamte.

Aber auch einen Fall aus Gablenz zitiert die Polizei. Am Abend des 1. Januar fielen bei einer Kontrolle drei Personen aus drei verschiedenen Haushalten in einem Pkw auf. Die 19- und 20-Jährigen konnten zudem keinen Grund für das Verlassen ihrer Häuslichkeit angeben. Es folgten Anzeigen im Sinne der Corona-Schutzverordnung.

Die Polizei appelliert, sich an die Ausgangsbeschränkungen und -sperren sowie die Regeln bezüglich der Corona-Schutz-Verordnung zu halten: „auch wenn dies eine Herausforderung darstellt.“ (red/mp)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.