Neuer Ölabscheider für Weißwassers Wirtschaftshof


von Tageblatt-Redaktion

Neuer Ölabscheider für Weißwassers Wirtschaftshof
www.pixabay.com

Weißwasser. Die Straßen- und Tiefbau GmbH See wird den Ölabscheider im Wirtschaftshof Weißwasser erneuern. Das hat der Bau- und Wirtschaftsausschuss (BWA) des Stadtrats jetzt einstimmig beschlossen. Sieben Unternehmen hatten die Ausschreibungsunterlagen angefordert, fünf von ihnen ein Angebot abgegeben. Die STB See legte das mit 72.487 Euro das wirtschachtlichste Gebot vor und erhielt deshalb auch den Zuschlag.

Wie Baureferatsleiterin Dorit Baumeister erklärte, sei der Ölabscheider „als technisches Bauwerk elementar wichtig, um die Wartung der Fahrzeuge des Wirtschaftshofes nach den entsprechenden Umweltkriterien und in Eigenleistung vorzunehmen“. Die Kostenberechnung war schon im Juni 2018 erfolgt und fiel seinerzeit etwa 5.000 Euro günstiger aus als zur Vergabe im März 2021. Das entspreche einer Abweichung von 7,2 Prozent in den zweieinhalb Jahren und sei „eine nachvollziehbare Kostensteigerung“, erklärte Dorit Baumeister.

Trotz der gestiegenen Kosten sei die Erneuerung des Ölabscheiders realisierbar. Sie wird möglich durch die Übernahme von Haushaltsresten aus dem Vorjahr in Höhe von 86.000 Euro. Nach Abzug der Kosten für den Ölabscheider verbleibt ein Restbetrag von 13.590 Euro. Davon wäre dann nach Aussage der Verwaltung nur noch die Bauüberwachung durch das Planungsbüro zu finanzieren. „Was völlig realistisch ist“, wie es hieß. (cok)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 5 und 7?