Neiße-Radweg kann ausgebaut werden


von Tageblatt-Redaktion

Neiße-Radweg kann ausgebaut werden
Foto: www.pixabay.com

Berlin/Bad Muskau. Die Bundesregierung fördert den Radverkehr im Landkreis Görlitz. Über die beiden Förderprogramme „Radnetz Deutschland“ und „Stadt und Land“ des BMVI kann die Aufgabe des Ausbaus der Radwege im Landkreis Görlitz angegangen werden. „Dazu gehört auch der Ausbau des Oder-Neiße-Radwegs von Bad Muskau über Rothenburg und Neißeaue bis nach Görlitz. Dafür sind 2,4 Millionen Euro Fördermittel vorgesehen.“ Das teilt Franziska Schubert mit, Oberlausitzer Abgeordnete für Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag.

Sie sagt: „Dass bei einem Gesamtfördervolumen von 45 Millionen Euro im Programm «Radnetz Deutschland» über fünf Prozent der Gelder allein auf unseren Landkreis entfallen, zeigt, dass der Ausbau und die stärkere Einbeziehung des Radverkehrs in die Verkehrskonzepte in der neuen Bundesregierung gewollt ist.“ Für den Landkreis sei das ein wichtiger Schritt, insbesondere für den Tourismus. „Wenn wir als Tourismusregion attraktiv bleiben wollen, müssen wir verstärkt in genau diese Infrastruktur investieren.“ (red/fth)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 6.