Naturschutzverein bietet Wasser- und Bodenanlysen an


von Tageblatt-Redaktion

Naturschutzverein bietet Wasser- und Bodenanlysen an
Symbolbild. www.pixabay.com

Weißwasser. Die Arbeitsgruppe für Umwelttoxikologie (AfU), ein eingetragener Naturschutzverein, bietet den Bürgern die Möglichkeit, sich zu Fragen der Wasser- und Bodenqualität, der Wasseraufbereitung und einer optimalen Bodendüngung zu informieren. Wasser- und Bodenproben untersuchen lassen, kann man am kommenden Mittwoch in der Zeit von 11 bis 12 Uhr im Nieskyer Bürgerhaus, von 13.30 bis 14.30 Uhr in der Geschwister-Scholl-Grundschule Weißwasser (Bautzener Str. 44) und von 16 bis 17 Uhr im Mehrgenerationenzentrum Spremberg (Bergstr. 11). Gegen einen Unkostenbeitrag kann das Wasser sofort auf den pH-Wert und die Nitratkonzentration untersucht werden.

Dazu sollte frisch abgefülltes Wasser (ca. 1 Liter) in einer Kunststoff-Mineralwasserflasche mitgebracht werden. Auf Wunsch kann die Probe auch auf verschiedene Einzelparameter – zum Beispiel Schwermetalle – oder auf Brauchwasser- bzw. Trinkwasserqualität überprüft werden. Für Bodenproben sollte eine Mischprobe von rund 500 Gramm von verschiedenen Stellen des Gartens mitgebracht werden. (pm/fth)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 6?