Kontroll-Ergebnis: Nach Polen-Tour in Quarantäne


von Tageblatt-Redaktion

Kontroll-Ergebnis: Nach Polen-Tour in Quarantäne
Foto: Agentur

Bad Muskau. Am Montag hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung getätigt. Dabei wurden in beiden Landkreisen 44 Verstöße registriert. Die Beamten fertigten entsprechende Anzeigen. Des Weiteren erteilten sie drei Platzverweise.

Am Grenzübergang in Bad Muskau belehrten Polizisten in mehreren Fällen ausreisewillige Kraftfahrer über die Quarantänebedingungen und triftigen Gründe. Die Kraftfahrer verblieben daraufhin in Deutschland und traten den Heimweg an. In einem Fall konnte ein einreisender Fahrzeugführer keine triftigen Gründe für seinen Aufenthalt in Polen vorbringen. Ihm wurde mitgeteilt, dass er sich in häusliche Absonderung zu begeben hat und das Gesundheitsamt informieren muss. Die Polizei appelliert an die Menschen, sich an die Ausgangsbeschränkungen und -sperren sowie die Regeln bezüglich der Corona-Schutz-Verordnung zu halten, auch wenn dies eine Herausforderung darstellt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 4.