Nach 20 Jahren ein Neubau


von Tageblatt-Redaktion

Nach 20 Jahren ein Neubau
Bei der Grundsteinlegung bereiteten Planer, Architekt sowie Technischer Vorstand der WGW, Dietmar Lange (Mitte), und Kaufmännischer Vorstand, Annegret Besser, gemeinsam die Versenkung einer Zeitkapsel in der Bodenplatte vor. Foto: Joachim Rehle

Weißwasser. Der Standort im ältesten Stadtviertel von Weißwasser ist gezielt gewählt: als Signal an die Stadt und ihre Menschen, für Aufbruchstimmung und eine gemeinsame Zukunft. Der Name kommt ebenso nicht von ungefähr. Der barrierefreie und unter Aspekten aktueller Anforderungen an Klimawandel, Energieversorgung und bezahlbaren Wohnraum entstehende Komplex wird an der Berliner Straße mit Innenhof-Charakter errichtet.

Bis Frühjahr 2024 entstehen hier 48 großzügige Zwei- bis Vier-Raum-Wohnungen. Laut Technischen Vorstand der WGW, Dietmar Lange, sei es der erste Neubau des Unternehmens seit 20 Jahren. „Er hat mir viele Kopfschmerzen bereitet, bis von Konzept über Planung, Projektentwicklung und Umsetzung alles klar war“, bekennt der Vorstand, der sich seit 2018 vehement für das Projekt einsetzte. Gestern war Grundsteinlegung für den zehn Millionen Euro teuren Neubau mit 3.500 Quadratmeter Gesamtwohnfläche. (sab)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Printausgabe von Tageblatt Weißwasser und auf www.saechsische.de/weisswasser.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 1.