Mehr als 100.000 Corona-Infektionen seit März 2020


von Tageblatt-Redaktion

Mehr als 100.000 Corona-Infektionen seit März 2020
Symbolfoto: Viktor Forgacs

Landkreis Görlitz. Zweieinhalb Jahre nach den ersten Infektionen mit dem Coronavirus im Landkreis Görlitz sind in den Laboren an der Neiße mehr als 100.000 Infektionen nachgewiesen worden, teilte das Berliner Robert-Koch-Institut (RKI) am Sonnabend mit. So wurden  156 neue Infektionen mit dem Coronavirus an das RKI gemeldet. Damit wurden nun 100.038 Infektionen im Kreis Görlitz seit März 2020 mit einem PCR-Test registriert.

Die Zahl hat nur eine bedingte Aussagekraft. So kann man nicht sagen; 100.000 Menschen haben sich im Kreis seit März 2020 angesteckt. Zum einen haben sich Menschen mehrmals infiziert, zum anderen sind gerade in der Omikron-Welle zunehmend Infektionen nicht mehr per PCR-Test bestätigt worden; mittlerweile ist das auch nicht mehr vorgeschrieben. Doch zeigt die Zahl der Infektionen, dass viele der rund 250.000 Einwohner des Landkreises eine Infektion überstanden haben. Zusammen mit den Geimpften hat
ein Großteil der Einwohner des Kreises zumindest eine Grundimmunisierung, die gegen schwere Erkrankungen im Fall einer Infektion mit dem Coronavirus wirken sollte. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.