Mama kauft Kosovaren frei


von Tageblatt-Redaktion

Mama kauft Kosovaren frei
www.pixabay.com

Podrosche. Nachdem am Donnerstagmorgen ein Kosovare über die Grenzbrücke in Podrosche in die Bundesrepublik eingereist war, klickten die Handfesseln. Bundespolizisten nahmen den 27-Jährigen fest, als sie feststellten, dass nach ihm gefahndet wurde. Die Fahndung war von der Staatsanwaltschaft Traunstein veranlasst worden. Zugrunde lag ein Vollstreckungshaftbefehl. Der Haftbefehl wurde vor knapp drei Jahren ausgestellt, weil der Verurteilte eine Geldstrafe nicht beglichen hatte.

Die Strafe war wegen unerlaubten Aufenthalts ohne erforderlichen Aufenthaltstitel angeordnet worden. Schließlich kam der im polnischen Jelenia Gora (Hirschberg) wohnende Festgenommene nach wenigen Stunden wieder frei. Die Freilassung hat der Mann dabei seiner Mutter zu verdanken. Diese zahlte an seiner Stelle die längst fälligen 367,00 Euro einschließlich der Kosten des Verfahrens. (ots/fth)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 7?