Letzte Arbeiten an der Rakotzbrücke

Freitag, 09. Oktober 2020

Foto: Joachim Rehle

Krómlau. Mitarbeiter der Firma Halw bauen derzeit an die Rakotzbrücke ein Stützfundament ein. Das Fundament ist, wie Stahlbetongründung, Brückenkörper und -kammern sowie Steine, Bestandteil der aufwendigen Sanierung des Baudenkmals. Das erhielt an der Unterseite sogar ein Edelstahlnetz als Stabilisator eingezogen, bevor Spritzmörtel darauf kam.

Bald werden alle Arbeiten abgeschlossen sein, wird das große Gerüst fallen. Beendet sind die Baumaßnahmen am Rakotzensemble damit nicht, denn auch an Grotte, Hafen und Treppe sind Restaurierungen erforderlich. Zuletzt muss der Rakotzsee noch abgedichtet werden, weshalb die Ensemblefertigstellung im Frühjahr 2021 ist.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 6?