Leag soll Tagebau verkleinern


von Tageblatt-Redaktion

Leag soll Tagebau verkleinern
"Summer and Energie" Foto: ceekay.photography@gmail.com

Region. Bis zum Jahr 2038 etwa 80 Millionen Tonnen Kohle weniger verbraucht, als in den vier laufenden LEAG-Tagebauen liegt. Laut den im Auftrag des Bundeswirtschaftsministerium erfolgten Berechnungen durch die Wirtschaftsprüfer von Ernst & Young müsste der Kohleförderer LEAG nicht nur auf neue Abbaugebiete verzichten, sondern auch die bereits genehmigten Tagebaue verkleinern. So stellt es die Umweltorganisation Grüne Liga dar.
„Nach diesen Berechnungen könnte der Tagebau Nochten mehr Abstand zu den Dörfern Rohne und Mulkwitz einhalten. Die Landesbehörden müssen diese Ergebnisse ernst nehmen und dürfen nicht unkritisch die Prognosen der Leag übernehmen“, heißt es in einer Mitteilung. (red/mp)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 5?