Lausitzer Füchse sind jetzt Baumpaten


von Tageblatt-Redaktion

Lausitzer Füchse sind jetzt Baumpaten
Foto: Lausitzer Füchse

Weißwasser. Die Kita Regenbogen und die Lausitzer Füchse freuen sich über einen ganz besonderen Anlass. Der Eishockey-Zweitligist übernahm die Patenschaft für einen Baum, der seit Mitte April in der Kita vor den Toren der Eisarena steht. Die Geschichte hierzu ist eine ganz besondere: Die Stadtwerke Weißwasser (SWW), die in diesem Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum begehen, riefen eine Aktion ins Leben, an der sich letztlich 27 Partner beteiligten. Die Stadtwerke und die Partner stellten 30 Bäume sowie deren Bepflanzung im Versorgungsgebiet zur Verfügung. Doch die Resonanz war so groß, dass nicht nur 30, sondern gleich 59 Bäume gepflanzt werden konnten.

Am Freitag trafen sich Vertreter der Stadtwerke, der Lausitzer Füchse und der Kita Regenbogen in der Kita, wo der am 14. April gepflanzte Baum seine neue Heimat hat. Für die Lausitzer Füchse ist es eine Herzensangelegenheit, jetzt die Patenschaft für den Apfelbaum zu übernehmen. Die Kita und die Füchse wollen künftig enger zusammenrücken und weitere gemeinsame Aktivitäten durchführen. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 6.