Lausitzer Füchse gehen im Tor auf Nummer sicher


von Tageblatt-Redaktion

Lausitzer Füchse gehen im Tor auf Nummer sicher
Foto: Verein

Weißwasser. Um für die Schlussphase der Hauptrunde und die bevorstehende Schlussrunde gut vorbereitet zu sein, so begründet der Verein den Transfer, haben die Lausitzer Füchse Tommi Steffen von der EG Diez-Limburg verpflichtet. Der in Finnland geborene Torhüter mit deutschem Pass spielte bereits ein Jahr für die TecArt Black Dragons Erfurt und zuletzt bei der EG Diez-Limburg in der Oberliga. Der 21-Jährige soll als Notfall-Rückhalt fungieren, also bereitstehen, falls in der entscheidenden Saisonphase die etatmäßigen Torhüter ausfallen sollten. Er ist weiterhin per Förderlizenz für den Oberligisten spielberechtigt.

Auch Marian Kapicak wurde mit einer Förderlizenz für die EG Diez-Limburg ausgestattet. Dank der Kooperation mit dem Eissport Weißwasser erhält zusätzlich Nachwuchstorhüter Ole Mater eine Förderlizenz und ist für die Profis der Lausitzer Füchse bis zum Ende der Saison spielberechtigt.

Weiterhin wurde Abwehrspieler Korbinian Geibel für den Rest der Saison von den Eisbären Berlin ausgeliehen. Der Verteidiger hat in dieser Saison bisher sieben DEL-Spiele für die Eisbären absolviert und kommt auf 14 Einsätze bei den Lausitzer Füchsen. Nach seiner Genesung von einer Unterkörperverletzung sollte der Verteidiger schon demnächst wieder bei den Lausitzer Füchsen auf dem Eis stehen.

Am Freitag gastieren die Füchse bei den Selber Wölfen. Der Tabellenzwölfte hat sich ebenfalls noch einmal verstärkt und Verteidiger Maximilian Gläßl verpflichtet. Der 25-Jährige war bereits im Nachwuchs für die Selber Wölfe aktiv und spielte zuletzt für die Löwen Frankfurt in der DEL.

Am Sonntag steigt im Fuchsbau das Derby gegen die Dresdner Eislöwen. Es ist das letzte Heimspiel-Derby in der Hauptrunde, entsprechend hoch ist die Nachfrage nach Karten. Alle Sitzplatz-Karten sind ausverkauft. Daher bietet der Verein zusätzliche Tickets für den Umlauf (hinter Reihe 7) mit freier Platzwahl an. Die Füchse teilen außerdem mit, dass am Spieltag der Eingang hinter dem Block L (Gästefanblock) geöffnet sein werde. Dieser steht ausschließlich den Fans der Eislöwen zur Verfügung.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 1.