Landrat beginnt Stollentour in Weißwasser


von Tageblatt-Redaktion

Landrat beginnt Stollentour in Weißwasser
Symbolfoto: Mar Garra/flickr

Weißwassser/Landkreis Göritz. Auch in diesem Jahr begeben sich am 24. Dezember führende Vertreter des Landkreises auf Stollentour. Sie besuchen Krankenhäuser, Senioren- und Pflegeheime, Behörden und Institutionen sowie Einrichtungen der Jugendhilfe – und wollen damit Menschen eine besondere Anerkennung zukommen lassen, die in diesen Tagen und besonders auch an den Feiertagen ihren Dienst für die Gesellschaft tun.

Landrat Bernd Lange (CDU) beginnt seine Tour bereits morgens um 7 Uhr bei der Straßenmeisterei in Weißwasser. Weitere Stationen in der Stadt sind die StattRand gGmbH, das Sozialtherapeutische Zentrum, das Polizeirevier und das Kreiskrankenhaus. Coronabedingt werden es keine echten Besuche in den Einrichtungen. Vielmehr werde der Landrat von außen Gaben und Wünsche überbringen – und schon nach kurzer Zeit wieder weiterfahren.

Er werde Stollen und Kaffee im Gepäck haben. Auch der erste Beigeordnete Thomas Gampe, die zweite Beigeordnete und Sozialdezernentin Martina Weber, sowie der Dezernent Thomas Rublack werden am Heiligen Abend im Kreisgebiet unterwegs sein. Der Kreisbrandmeister Björn Mierisch, macht sich bereits am 23. Dezember auf den Weg und wird die Integrierte Regionalleitstelle Ostsachsen (IRLS) in Hoyerswerda besuchen.

„Die Stollentour ist für uns eine Herzensangelegenheit, die wir insbesondere in diesem vom Coronavirus geprägten Jahr unbedingt fortführen wollen. Einen besonderen Dank möchte ich an alle richten, die in schwierigen Situationen Hoffnung geben und Unermessliches in Krankenhäusern, in Behinderten-, Pflege- und Altenheimen leisten“, sagt Landrat Bernd Lange zum Anliegen der Stollentour.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 1 und 2.