Kreis Görlitz: Viele Grippe-Fälle


von Tageblatt-Redaktion

Kreis Görlitz: Viele Grippe-Fälle
www.pixabay.com

Landkreis. Die Grippe-Saison dauert von Oktober bis Ende April. Danach erklärte die Landesuntersuchungsanstalt (Lua) für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen wie jedes Jahr die Saison für beendet. Bis dahin zählte sie für den Landkreis Görlitz 171 nachgewiesene Grippe-Infektionen und einen Todesfall. Das waren deutlich mehr als in den Corona-Jahren 2020/21, als Ansteckungen durch die Corona-Vorsorgemaßnahmen kaum möglich waren und nur zwei Grippe-Fälle nachgewiesen wurden.

Das Ungewöhnliche in diesem Jahr: Nach der eigentlichen Grippesaison stieg die Zahl der Infektionen mit dem Influenza-Virus nochmals an. Das betraf vor allem den Mai, wo sich 76 Personen im Landkreis Görlitz nachgewiesenermaßen mit dem Grippe-Virus ansteckten, immerhin fast halb so viele wie im gesamten Zeitraum von Oktober bis Ende April. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 7 und 3.