Kreis Görlitz: Neuer Todesfall nach Corona

Samstag, 17. Oktober 2020

Landkreis Görlitz. Am Freitag meldete das Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz 26 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Bei den positiv Getesteten handelt es sich demnach um 23 Erwachsene und drei Kinder aus Görlitz, Großschönau, Hainewalde, Herrnhut, Jonsdorf, Leutersdorf, Olbersdorf, Ostritz, Seifhennersdorf, Weißwasser und Zittau. Das Gesundheitsamt ermittelt weitere Kontaktpersonen.

Bislang haben sich nach Angaben des Amtes nachweislich insgesamt 560 Menschen im Landkreis Görlitz mit SARS-CoV-2 infiziert. Davon gelten bereits 369 Personen als geheilt. Derzeit gibt es im Landkreis noch 166 Infizierte. Die Zahl der durch das Gesundheitsamt aktuell angeordneten Quarantänen beträgt 392.

Der Landkreis Görlitz hat überdies einen weiteren Toten im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion zu beklagen. Insgesamt sind damit 26 Todesfälle zu verzeichnen. Vier weitere Personen werden im Krankenhaus behandelt. Damit befinden sich nun acht Personen in stationärer Behandlung, zwei davon in intensivmedizinischer Betreuung.
Der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 42,34 und damit über der Grenze von 35 Fällen je 100.000 Einwohner. Daher gilt weiter die Allgemeinverfügung, welche es erfordert, in Restaurants, Hotels, beim Sport oder bei Veranstaltungen Kontaktdaten der Besucher zu erheben. (red/mp)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 1.