Krauschwitzer Ortsumfahrung ist auf dem Weg


von Tageblatt-Redaktion

Krauschwitzer Ortsumfahrung ist auf dem Weg
Symbolbild: Lutz Blohm

Krauschwitz. Seit über 20 Jahren bemüht sich die Gemeinde um eine Ortsumfahrung, weil Krauschwitz im immer belastender werdenden Durchgangsverkehr fast erstickt. Nun scheint das Vorhaben greifbar. Für das Ortsumfahrung-Projekt, Teil des Bundesverkehrswegeplanes 2030 mit Stufe „Vordringlicher Bedarf“, wurden in der Vorplanung vier mögliche Varianten zur Führung betrachtet.

Drei Varianten verfolgen einen westlichen Verlauf um Krauschwitz, eine einen östlichen. Wie das mit dem Projekt beauftragte Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) mitteilt, wurden alle Varianten auf verkehrliche Wirksamkeit, Auswirkungen auf Bevölkerung und Umwelt, Aspekte der Raumordnung und Wirtschaftlichkeit untersucht, wonach eine westliche Trassenführung favorisiert werde.

Belastbare Aussagen zum Baubeginn seien wegen nötiger Planungs- und Genehmigungsschritte derzeit aber nicht möglich, heißt es vom Lasuv. Von einem mehrjährigen Prozess bis zur Umsetzung sei auszugehen. (pm/sab)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 1 plus 3.