Kinderstube für zahllose Gurken


von Tageblatt-Redaktion

Kinderstube für zahllose Gurken
Foto: Joachim Rehle

Boxberg. "So gut kann nur ein Gärtner aussehen“, steht auf dem Shirt von Frederik Rink, dem Geschäftsführer der GBT-Boxberg GmbH. Er selbst denkt bei diesen Worten an seine ersten gesetzten Gurkenpflanzen in der Gewächshausanlage Boxberg. Neben den 8.000 großen Schlangengurken werden kommenden Freitag noch 10.000 Minigurkenpflanzen dazu.

Damit sind die ersten 6.000 Quadratmeter Gewächshaus mit den grünen Vitaminspendern belegt.

Später werden noch Paprika-und Tomatenpflanzen gesetzt. Je nach Wetterlage gelangen die ersten grünen Gurken voraussichtlich ab Mitte Februar auf den Markt beziehungsweise in den Hofladen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 9 und 6?