Impfproblem für fast 3.000 Mitarbeiter


von Tageblatt-Redaktion

Impfproblem für fast 3.000 Mitarbeiter
www.pixabay.com

Görlitz. Das Bundesverfassungsgericht hat die Corona-Impfpflicht im Gesundheitswesen bestätigt. Zuletzt gab es Irritationen um die Zahl der ungeimpften Mitarbeiter im medizinischen Bereich im Landkreis Görlitz. Der Landkreis schaffte jetzt Klarheit. Es handelt sich um 2.920 Personen. Mit rund 600 bis 700 Personen aus noch offenen Meldungen rechnet der Landkreis darüber hinaus. Außerdem laufen bei nicht wenigen die Genesenenzertifikate aus.

„Der Landkreis prüft alle Sachverhalte in Bezug auf die einrichtungsbezogene Impfpflicht mit der notwendigen Sorgfalt“, teilt Kreissprecherin Julia Bjar mit. Die Frage bleibt nach wie vor, was ungeimpfte Pfleger überhaupt zu befürchten haben. Denn die Versorgungssicherheit soll gewährleistet bleiben. Viele Betroffene hoffen deshalb auf Sonderregelungen. (sod)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Printausgabe von Tageblatt Weißwasser und auf www.saechsische.de/weisswasser.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 8 und 7.