Hilfe für Helfende in und um Weißwasser


von Tageblatt-Redaktion

Hilfe für Helfende in und um Weißwasser
Die Stadtwerke Weißwasser bescheren Weihnachtsfreude,wie hier im Tierheim. Dabei ist auch der ehemalige Tierheimhund Mex mit seiner neuen Spielgefährtin. Foto: SWW/PR

Weißwasser. Gemeinnützige Vereine können sich in der Weihnachtszeit über finanzielle Unterstützung der Stadtwerke Weißwasser GmbH (SWW) freuen. Das Unternehmen unterstütze seit vielen Jahren die Vereine in der Stadt und der Region mit Spenden und Sponsoring, um die Lebensqualität in der Lausitz weiter zu erhöhen, schreibt SWW-Sprecherin Bettina Brandt. Zumal, wie sie ergänzt, in diesem Jahr die Vereine aufgrund der anhaltenden Pandemie vor ganz besonderen Herausforderungen standen und weiterhin stehen.

Waren es 2019 noch 93 Vereine, sind es in diesem Jahr 128 Vereine, welche durch die SWW finanziell unterstützt werden konnten. „In einem Jahr wie diesem, ist es besonders wichtig, dass wir gerade auch an die Hilfebedürftigsten aus unserer Gesellschaft denken. Darum war es den SWW-Mitarbeitern gemeinsam mit der Geschäftsführung sehr wichtig, in diesem Jahr auch selbst für unterstützungsbedürftige Vereine zu sammeln“, erklärt Bettina Brandt.

Geld für „Herzenswünsche“

So kann auch in diesem Jahr der Verein „Herzenswünsche Oberlausitz“ unterstützt werden, dessen Mitglieder die Herzenswünsche schwerkranker Kinder und Jugendlicher erfüllen. „Es macht uns stolz, dass unsere Mitarbeiter sich dafür engagiert haben und somit dazu beitragen, Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern“, so Bettina Brandt. Mit der Spende in Höhe von 580 Euro kann unter anderem der größte Wunsch eines vierjährigen Mädchens nahe Görlitz erfüllt werden, welche an einer Stoffwechselkrankheit leidet – ein Playmobil-Krankenhaus mit Krankenwagen.

Auch der Wunsch eines leukämiekranken Jungen kann durch unsere Mitarbeiter finanziert werden. Aufgrund seiner langen Zeit im Krankenhaus wünscht er sich eine Klettersprossenwand, um damit zu trainieren und schnell wieder fit zu werden.

Darüber hinaus hat das SWW-Team für den Tierschutzverein Forst/Lausitz eine stolze Summe von 627 Euro zusammengesammelt. „Dieses Geld ist dringend nötig, um für die alten und schwer vermittelbaren Langzeitinsassen des Tierheims notwendige Medikamente und Spezialfutter zu besorgen. Wir sind sehr dankbar für diese Unterstützung“, so die Vereinsvorsitzende Angelika Noack.

Zusätzlich zum Sponsoring helfen die Stadtwerke mit der Aktion SWW-Vereinspower und dem Slogan „Jetzt erst recht – Vereint für die Region“. Mit einer verdoppelten Jahresprämie rückwirkend zum 1. Januar 2020 werden den über 144 angemeldeten Vereinen zusätzliche Einnahmen für die Vereinskasse ermöglicht. (red/mp)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 1 und 6.