Hier wird das Fahrrad selbst schick gemacht


von Tageblatt-Redaktion

Hier wird das Fahrrad selbst schick gemacht
Stolz zeigen Paulchen, Peter, Raphael, Malte, Wilhelm, Janek, Alexander und Stephan aus der Ukraine ihre Drahtesel. Foto: Joachim Rehle

Weißwasser. Neue Fahrradwerkstatt an der Pestalozzi-Grundschule in Weißwasser: „Zu klein!“ hallte es, als Paulchen sich mühte, auf einem viel zu kleinen Kinderfahrrad zu fahren. Das Gelächter war groß, denn es war offensichtlich, dass er nur zum Spaß kämpfte. Diese Art von Komik gehört nun der Vergangenheit an, denn eine neue Ära hat begonnen. Vor kurzem wurde an der Pestalozzi-Grundschule eine GTA „Fahrradreparaturwerkstatt“ ins Leben gerufen. Udo Hemmo, ehemaliger Hausmeister der Schule im Ruhestand, ist der Motor hinter dieser Initiative. „Ich möchte hier unterstützen und den Schulweg für die kleinen Radler sicher gestalten“, erklärt er. In der Fahrradwerkstatt lernen die Kinder spielerisch ihre Fahrräder kennen, überprüfen die Verkehrssicherheit und führen kleine Reparaturen selbst durch. Wenn etwas kaputt geht, können sie sich selbst helfen oder auf Udo Hemmo zählen.
Für die Viertklässler steht bald die planmäßige Fahrradausbildung an, die mit einer Prüfung auf dem Fahrradparcours am Eisstadion in Weißwasser endet. Fahrradfahren erweitert den Wirkungskreis der Kinder. Auf ihren neuen Fahrrädern wird also fleißig weiter geübt, geölt, poliert und geschraubt. Denn die Kinder wollen selbstständig fahren und gemeinsam Abenteuer erleben. Es sind junge Menschen, die cool sein und auf ihren zwei Rädern die Welt erkunden wollen. (pm/jr)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 9 und 6?