Großes Fest am Bienenwald


von Tageblatt-Redaktion

Großes Fest am Bienenwald
Foto: Sabine Larbig

Weißwasser. Seit seinem 13. Lebensjahr engagiert sich Lukas Czaja aus Weißwasser freiwillig für Natur-, Klima- und Umweltschutz in seiner Heimatstadt und der Region. Angefangen hat es mit einer Idee, die einst viele für Spinnerei eines Teenagers hielten. Sein Ziel war und ist es nämlich, 10.000 Bäume in der Lausitz zu pflanzen.

Gereicht hat es bislang immerhin für 2.000 bereits gepflanzte Bäume in Sachsen und Brandenburg – und viel Aufmerksamkeit. Außerdem brachte der Jugendliche neben der Pflanz-Aktion ein zweites Projekt auf den Weg: einen Bienenwald samt Lehrpfad und Informationstafeln am Brentanoweg in Weißwasser. Am Sonnabend, dem 16. September um 9 Uhr, ist die offizielle Einweihung mit großem öffentlichen Fest samt Programm, Vorträgen und Talkrunden, Markt-, Händler- und Informationsmeile, einer Disco und viel Regionalprominenz. (sab)

Programm-Höhepunkte:
Eröffnung Bienenwald: um 9 Uhr mit Vertretern von Stadt und Landkreis.
10 bis 18 Uhr: Händlermeile; Bühnenprogramm mit Stadtchor Weißwasser (9.30 Uhr); Maskottchen (12 und 14 Uhr); Vortrag von Dr. Martin Nuss vom Senckenberg-Museum für Tierkunde Dresden zum Thema „Insekten in der Innenstadt“ (13 Uhr); Talkrunden (11, 14.15 und 16.30 Uhr); Posaunenchor (15.45 Uhr); Cheerleader (16 Uhr) und Party (ab 18 Uhr).
Wichtiger Verkehrshinweis: Am 16. September, von 8 bis 24 Uhr, ist Parkverbot auf Brentanoweg/Kiefernweg.

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Kommentar von Haase |

Lukas Czaja gehört ein riesiges Lob. Er zeigt den angeblichen Umweltaktivisten wie es wirklich geht. Selbst aktiv werden. Vielleicht sollten sich mehr ehrlich Interessierte anschließen. Ich finde es ganz toll. Lukas viel Erfolg bei Deinen Vorhaben.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 7 und 6.