Grüne drohen Leag mit Gerichtsverfahren


von Tageblatt-Redaktion

Grüne drohen Leag mit Gerichtsverfahren
"Summer and Energie" Foto: ceekay.photography@gmail.com

Dresden/Mühlrose. Das am Wochenende bekannt gewordene Gutachten der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young, die den Revierplan der Leag für die vier genehmigten Tagebaue Jänschwalde, Welzow-Süd, Nochten und Reichwalde im Auftrag der Bundesregierung überprüft hat, hat aus Sicht der sächsischen Grünen drastische Auswirkungen.

Dr. Daniel Gerber, energie- und klimapolitischer Sprecher der Grünen im Sächsischen Landtag, sagt: „Wir erwarten jetzt zeitnah ein neues Revierkonzept, das den Erhalt von Mühlrose und anderer Ortslagen vorsieht“. Gerber schickt eine Drohung hinterher: „Wer aus der Kohle aussteigt, kann nicht mehr begründen, dass den Braunkohletagebauen Dörfer zum Opfer fallen müssen. Sollten die Kohlekonzerne dies dennoch versuchen, werden sie gerichtlich scheitern.“ (red/fth)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 7.