Gemeinsam gegen den Trockenstress


von Tageblatt-Redaktion

Gemeinsam gegen den Trockenstress
Im Fürst-Pückler-Park Bad Muskau werden Blumen und Neupflanzungen regelmäßig per Tankwagen bewässert. Großbaumbestände sind so leider nicht zu retten. Foto: sab

Weißwasser/Bad Muskau. Ohne die Unterstützung der Feuerwehr würde die Stadt Weißwasser den Kampf gegen die Trockenheit verlieren. Genauer gesagt, die Bäume würden ihn verlieren und zugrunde gehen. Gerade junge Pflanzen leiden unter den Witterungsbedingungen. Drei- bis viermal in der Woche ist der Tankwagen in der Stadt unterwegs.

Auch im Welterbe-Park Bad Muskau ist der Trockenstress ein Problem. Hier werden für die Bewässerung Schwerpunkte ausgewählt. Alles wäre nicht zu schaffen. Es wird in den kommenden Jahren kein leichtes Unterfangen, den Park in seiner grünen Erscheinung zu bewahren. Man arbeitet daher bereits mit Wissenschaftlern zusammen. Geschickte Pflanzenauswahl und Wassermanagement sollen helfen, die Natur trotz klimatischer Veränderungen zu erhalten. (red/mp)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 4 und 9?