Görlitzer Schülerin mit Corona infiziert


von Tageblatt-Redaktion

Görlitzer Schülerin mit Corona infiziert

Görlitz. Eine Schülerin der Oberschule Innenstadt in Görlitz hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Ein Kind auf der Station C1 der Kinderklinik im Städtischen Klinikum Görlitz ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Besuche auf dieser Station sind deswegen zum Schutze aller Beteiligten bis auf weiteres nicht erlaubt, hatte Pressesprecherin Katja Pietsch bereits am Dienstag mitgeteilt. „Dem Kind geht es unterdessen gesundheitlich gut. Je nachdem, wie sich die Situation weiter entwickelt, passt das Klinikum die Besuchszeiten an und informiert rechtzeitig darüber“, erklärt Pietsch.

Das Gesundheitsamt des Landkreises informierte nun am Mittwoch, dass es sich um eine Schülerin der Oberschule Innenstadt handelt. Ihre Klasse in dieser Oberschule befindet sich nun in Quarantäne. Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit weitere Kontaktpersonen und testet diese in der stationären Teststation in Löbau an der Georgewitzer Straße. Die dort bezüglich der Kontaktpersonen von zwei Zittauer Schülerinnen am Sonnabend vorgenommenen Test waren alle negativ. (red/fth)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 1.