Fliegende Fäuste aus Aserbaidschan


von Tageblatt-Redaktion

Fliegende Fäuste aus Aserbaidschan
Gehen zukünftig gemeinsame Wege: Kanan Huseynaliyev (v.li.), Ysahar Millnitts, Peter Pelk und Surat Qarayev. Foto: Gunnar Schulze

Weißwasser. Das Pelk Boxgym greift wieder an. Kürzlich konnte eine Aserbaidschanische Abordnung unter Leitung des Boxexperten und Präsidenten Yashar Millnits in Weißwasser begrüßt werden. Eine neue Weichenstellung erfolgte mit der Vertragsunterzeichnung über die zukünftige Zusammenarbeit beider Länder. Mit Kanan Huseynaliev (Superbantam) und Surat Qarayev (Crusiergewicht) hatte der Gast gleich zwei hochkarätige Kämpfer im Gepäck, die fortan in Weißwasser unter der Leitung von Peter und Matthias Pelk trainieren und sich auf ihr erstes großes Event in Deutschland – in Magdeburg – vorbereiten werden.

„Es ist schön, dass wir mit diesem Tag eine neue Ära in Sachsens Boxsport einläuten können. Gern erinnere ich mich an meine eigene aktive Zeit mit heißen Fights zurück. Ich hoffe, wir können jetzt noch eine Schippe drauf legen und an die bereits legendär gewordenen Abende anknüpfen“, erzählt der 42-jährige Pelk-Junior. Neben Veranstaltungen zu Beginn des kommenden Jahres in Dresden und in Cottbus werden Events in weiteren noch größeren Städten in Deutschland besprochen und geplant. (gs)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 8?